Eure Ideen sind gefragt!

Leute, ich grins grad über mich selber. Es ist nicht zu fassen…… aber es gibt Zeiten da fällt mir ne ganze Woche nix zum Bloggen ein, und an anderen Tagen wie heute gleich dreimal!

Gerade kam mir eine Idee. Meine angrogyne Version hockt in SL in einem Fitness Studio und macht einen Workout. Auch nach so vielen Jahren bin ich verblüfft wie sich SL weiter entwickelt. Aus ehemals recht hölzernen Animationen an den sogenannten Fitness Geräten wurden fliessende, sehr realistische Bewegungsabläufe.

Androdee 78_001

Überhaupt gibt es ja fast nichts, das man in SL nicht tun könnte. Alles was im richtigen Leben denkbar ist ebenso, wie Dinge von denen man nur träumen kann. (Das simpelste davon ist, dass Avatare nicht nur gehen, laufen, schwimmen können, nee sie können ja auch fliegen.)

Androdee 82_001

Dann musste ich während ich meinem Avatar beim vor sich hin Trainieren zusah, daran denken wie Offenschreiben ihre Leser immer so schön einbindet. (jaaa ich habe immer noch fest vor eine weitere der Szenen in SL umzusetzen…..nur die Fabulierlust mitsamt der Muse müssen mich da noch besuchen.)
Und da ich ja im Augenblick so sehr im Fotowahn bin, dachte ich es wäre interessant zu hören, ob es etwas gibt was Ihr Euch immer schon gefragt habt und gern wissen möchtet bezüglich SL.
Natürlich könnten das ganz normale Dinge sein, aber auch Sachen von denen Ihr träumt, nach dem Motto „Was ich immer schonmal tun wollte aber nie verwirklichen konnte.“
Beispiel für etwas relativ Normales: „Kann man in SL boxen?“

Androdee 84_001

Ihr könntet Eure Fragen in die Kommentare zu diesem Beitrag schreiben. Und mir sogar vorgeben wie Ihr Euch die Optik des Avatars vorstellt. Soll er weiblich, männlich, androgyn sein? Gross, klein, schlank, dick, dünn? Haarfarbe? etc pp.

Für mich wäre es eine tolle Challenge, die Antwort auf Eure Fragen in Bilder umzusetzen. Bleiben wir mal beim Boxbeispiel! Hätte jemand von Euch gesagt „Ich möchte gern wissen ob man in SL Boxen kann. Der Avatar soll weiblich sein, lange blonde Haare haben und eine Gymnastikhose und Sport BH tragen!“
Klar. Dann sähe das entsprechende Bild so aus:

Androdee 85_001

Ich bin gespannt, ob Ihr mitmacht, und was Ihr für Ideen habt!

Advertisements

….und täglich grüsst der Übergriff….

Androdee 35_001

Es ist leider sooo typisch für SL, aber ich habe mich in 6 Jahren und 4 Monaten nicht daran gewöhnt und werde das auch nie.
Das die Anonymität mit der man sich hinter einem virtuellen Avatar verstecken kann, Leute dazu animiert sich seltsam zu verhalten ist normal und in einem gewissen Rahmen auch aktzeptabel.

Aber wenn dieser Rahmen gesprengt wird, dann sitze ich oft da und kann nur noch den Kopf schütteln.

Da laufe ich gemütlich über eine der Regionen auf denen die „Gold Hunt“ stattfindet. Und sammele meine Münzen. Und dann poppt eine Instant Message auf. Der Absender ist mir gänzlich unbekannt, ein „Furry“ – genauer gesagt ein Wolf, und nachdem ich mein Radar gecheckt habe,stelle ich fest: Er befindet er sich auch nicht auf der gleichen Region wie ich. Sein Profilbild zeigt auch nicht seinen Wolfsavatar, sondern lediglich ein (vermutlich im Internet geklautes) Bild von zwei im Manga Stil gezeichneten hyperniedlichen Wolfsfurries. (Ihr wisst schon, welchen Stil ich meine ne? So in etwa:)
tumblr_m85rv9rhjb1qbekrvo1_1280Da tut sich mir immer die Frage auf, wie hat mich derjenige gefunden?

So viele Leute haben offenbar Langeweile und nix besseres zu tun als Gruppen in denen sie Mitglied sind nach interessanten Profilen abzugrasen……..find ich seltsam, käme nie auf die Idee. Aber spricht erst mal nix dagegen. Offenbar gefiel ihm mein Profilbild.

 

Folgende Konversation entspann sich (den TOS von Lindenlab folgend mache ich seinen Namen unkenntlich, da es ja kein öffentlicher Chat sondern eine IM war.

[02:33] B M: moin wie gehts ? schickes bild knuddel 🙂

[02:33] Forwalu: Moin. Danke sehr.Kennen wir uns? Ich wüsste grad nicht wo ich dich einordnen sollte
[02:35] B M: ne glaub noch nicht 🙂
[02:35] Forwalu: okay. Hast mich in einer Gruppe entdeckt oder wie?
[02:36] B M: jap genau 🙂 knuddel hihi
[02:36] Forwalu: guckt ein wenig sonderbar, lässt sich eher nicht von fremden Wölfen knuddeln, grinst aber. „Ziemlich fluffig, dieser Wolf, hm?“
[02:37] BM lächelt und leckt forwalu lieb über die nase und grinst
[02:37] Forwalu verzieht das Gesicht und findet das übergriffig
[02:38] B M: wie gehts denn so liebelein ? was machst schönes
[02:39] Forwalu: Du sorry aber ich brech‘ die Unterhaltung jetzt ab. Du kennst mich keinen Meter und nennst mich „Liebelein“, schleckst an mir rum, knuddelst und tust als wären wir super vertraut miteinander. Auch wenn es SL ist, ich halte es eher wie im richtigen Leben und da würde ich mich auch nicht von fremden Wölfen abschlecken lassen. Wir haben nichts gemeinsam, sonst würdest du anders agieren. Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag.

Interessant, und eher ungewöhnlich für SL war, dass er dann tatsächlich nichts mehr sagte. Oft wird ja dann versucht zu argumentieren auf Teufel komm raus, und häufig ist es der Beginn einer netten, kleinen Stalkeraffaire. Ich kenne dutzende von Usern, die extremst gestalkt wurden. So sehr, dass sie schliesslich ihren Avatar still legten und sich einen neuen Account mit neuem Avatar machten.
Ihr fragt ob man jemanden nicht auf „ignore“ setzen kann in SL? Doch, kann man. Aber die Stalker gehen dann oft dazu über mangels direktem Kontakt den Ruf des Gestalkten zu schädigen. Naja, Stalking sollte hier nicht das Thema werden. Und B W ist sicher keiner, sonst hätte er nicht mein Beenden unserer Unterhaltung ohne Widerrede akzeptiert.

Aber es ist dennoch immer wieder verblüffend für mich zu sehen, dass bestimmte Verhaltensmuster sich wiederholen. Bestimmte Typen von Usern immer wieder auftauchen und frage mich was in jemandem vorgeht, der sich völlig fremde Leute aus einer Gruppe pickt und dann auf diese Weise beginnt sich zu unterhalten. Virtuell hin, Second Life her, wie sagte eine Bekannte in SL kürzlich so treffend?

„Es ist völlig egal ob man virtuell oder real mit jemandem spricht: Wer eine gute Erziehung hat und gute Umgangsformen, der wird sie auch virtuell nicht einfach über Bord werfen können.“