Was ist nur los mit den Rollenspielern?

Heute muss ich mir leider mal meinen Frust von der Seele reden.
Und jaaaa – früher war alles besser. Im RP. Ehrlich. Gaaanz bestimmt!

Ist das so?

uldig-prof-neu-3_001
Dark Urban Roleplay Sim „Buffo“

Ich weiss es nicht. Vielleicht bin ich auch nur über die Jahre anspruchsvoller geworden. Aber die wenigen Male in denen ich versucht habe, jenseits meines RPs mit „meinen Leuten“ Rollenspiel in SL zu machen war ich jedesmal nach kurzer Zeit mehr als bedient.
Warum?

Nun, es gab (und gibt für mich immer noch) gewisse Regeln, an die sich früher, (damit meine ich die Zeit zwischen 2011 und 2014), fast jeder Rollenspieler hielt. Natürlich gab es auch damals schon schwarze Schafe, aber die Mehrheit der Rollenspieler war sich über bestimmte Basics einig. Als da wären:

  1. Sei ganz dabei oder gar nicht. Wenn Du nicht ganz und gar ungestört bist und Dich nicht voll und ganz auf das RP konzentrieren kannst, dann lass es lieber.
  2. Wenn eine Störung kommt, geh afk und teile das auch Deinen Mitspielern mit, aufdass sie wissen, dass Du für eine kurze Weile nicht mitspielst sondern pausierst. Denn ansonsten warten sie auf Deine Antwortemotes und warten und warten und warten………und langweilen sich tot.
  3. Wenn die Störung länger dauert als zwei bis vier Minuten, zieh deinen Charakter raus indem Du in ooc Klammern mittteilst: ((sorry Leute ich muss eben ne Viertelstunde ins RL!)) und stelle ihn in sein Haus oder an eine einsame Stelle mit einem afk Zeichen über dem Kopf. Dann weiss jeder andere RPler, dass man Dich für den Moment nicht anspielen braucht. Dafür hat jeder Verständnis, denn in SL gilt ja auch die goldene Regel „das RL geht jederzeit vor“. Aber es ist eine Frage des Respekts gegenüber Deinen Mitspielern, ihnen das kund zu tun anstatt einfach nicht mehr zu reagieren. Niemand kann ahnen was bei Dir hinterm Monitor los ist!
  4. Bewege Dich mit Deinem Spiel im Rahmen des vorgegebenen Settings. Wenn es beispielsweise ein Apokalypse Setting ist, in einer postapokalyptischen Umgebung ohne Elektrizität, dann fang nicht plötzlich an zu emoten dass Du Deine Mitspieler im Schein der Straßenlaternen misstrauisch beäugst! Wenn das Setting „Antike“ vorgibt, dann emote nicht, dass Mais auf dem Tisch steht, es sei denn Ihr spielt bei den alten Mayas. Die Römer, Griechen etc. kannten keinen Mais! Denke Dich also in die Welt in der Du spielen möchtest ein, sonst schaffst Du Anachronismen die die Immersion Deiner Mitspieler crashen lassen.
  5. Vermeide es, OOC Wissen IC auszuspielen. Wenn Du hinter den Kulissen gehört hast, dass Mitspieler XY ein Werwolf ist, Dein Charakter das aber auf der Bühne nie gesehen hat, dann weiss er es definitiv auch nicht und kann nichts Dementsprechendes spielen! (Außer er hätte hellseherische Fähigkeiten, was ja sein kann aber eigentlich nur in einem Fantasy Setting vorkommt). Trenne also Dein Userwissen säuberlich vom Wissen Deines RP Charakters. Das Userwissen kennt nur der Regisseur in Dir, Dein Charakter nicht.
  6. Trenne auch die Emotionen die in Dir während des Spiels und aufgrund des Spiels entstehen säuberlich von denen die Du als User empfindest. Wenn jemand Deinen Char angreift, beleidigt oder verletzt, erinnere Dich bitte daran dass es ein Spiel ist. Und dass nicht der User des angreifenden oder beleidigenden Charakters Dich als Mensch angreift oder beleidigt, sondern lediglich deinen RP Charakter. Das ist oft nicht leicht, denn die Immersion kann sehr intensiv sein. Dennoch…….wenn du OOC auf eine IC Beleidigung reagierst, ist das RP für diesen Moment für alle Beteiligten gestorben. Und wir alle wissen, wie sich dann ruckzuck ein OOC Drama entwickelt.
  7. Bleibe bitte im Bewusstsein, dass das RP nicht immer und jederzeit nach Deinen eigenen Wünschen und Regievorstellungen laufen wird. Denn jeder Spieler erlebt es aus seiner eigenen Perspektive und agiert spontan und nach seinem Gusto. Nimm im Gegenteil überraschende und unvorhersehbare Wendungen als Herausforderung! Sie sind unter anderem das, was ein RP spannend macht. Ein RP dient nicht dazu, Deine heimlichen Phantasien zu bedienen, sondern es ist eine gemeinsam entwickelte Story zu der jeder Mitspieler etwas beiträgt. Somit sind unerwartete Wendungen nicht nur normal sonder sogar wünschenswert. Deine Tagträume träumst Du lieber im RL auf dem Sofa alleine! Die Mitspieler sind nicht die Lakaien, die Dir Deine Tagträume verwirklichen sollen.

uldig-prof-neu-2_001

Diese Basics wurden immer schon mal mehr mal weniger beachtet, aber im Großen und Ganzen konnte man sagen dass es nur die „schwarzen Schafe“ waren, die sie weder kannten noch sich daran hielten. Und heute?

Ich komme auf eine Sim die sich auf die Fahnen geschrieben hat „Schottland im Mittelalter“. Als erstes fallen mir Bäume auf, die Lichtlein tragen……….was ja auf einer Gegenwarts Region sicher toll aussieht, aber im schottischen Mittelalter eher deplaziert ist, sofern man das eigene Setting ernst nimmt. Als nächstes begegne ich einer Lady, welche ein eher hellenistisches Gewand trägt…….wunderschöne Lagen Stoff, kunstvoll um den Leib drapiert, aber nur knielang. Und darunter die entsprechenden hellenistischen bis zum Knie geschnürten Ledersandalen. Schottland im Mittelalter. Ja nee. Is klar.

Als ich sie darauf ansprach bekam ich zur Antwort „ehm ja gut ich gebe zu, ich weiss nicht so arg viel übers Mittelalter. Und über Schottland“. Ist ja in Ordnung nur……….warum um Himmels Willen baut man sich dann eine RP Sim die im schottischen Mittelalter spielt????Und die Lichtlein in den Bäumen das sind Glühwürmchen. Aha. Tonnenweise Glühwürmchen im Winter. Siiiiischer, siiiischer!

Früher haben Rollenspieler ihr Setting halbwegs recherchiert bevor sie es umzusetzen versuchten. Wenn ich in ein RP einsteige, mache ich mir tagelang vorher die Arbeit, mich zu informieren, mir historische Quellen anzuschauen sofern es ein historisches Setting ist. Das fängt mit dem Namen meines Chars an und endet bei seiner Kleidung. Gut okay, ich habe die Zeit dazu. Die hat sicher nicht jeder. Aber es gibt einen Unterschied zwischen „wenig recherchiert weil viel im richtigen Leben um die Ohren“ und „völlig ahnungslos was das eigene Setting angeht“.

lea25-33_001

Dann komme ich auf eine Sim, in der Mitspieler vorhanden sind, zwei davon. Freue mich. Geselle meinen Char zu den ihren und beginne RP. Warte auf die Antworten zu meinen emotes locker drei bis fünf Minuten.
Sorry, aber dann kommt man nicht rein, in die Immersion, in die Rolle, in das Ganze! Man stiert minutenlang auf den Monitor und wartet sich einen Wolf. „Tut mir leid aber ich habe hier im RL die Kinder um mich, die wollen dauernd was. Sind ja Ferien.“ Aha.

Mag hart klingen aber sorry, dann würde ich nicht versuchen RP zu machen. Es gibt tausend Dinge die man in Second Life „so nebenher“ machen kann. Rollenspiel gehört m.E. NICHT dazu. Dafür braucht man Ruhe und Konzentration wenn es für alle schön werden soll.
Aber womöglich ist das ja eine Zeitgeist Erscheinung. Alle machen andauernd tausend Sachen gleichzeitig, nicht wahr? Essen und den Kopf im Smartphone vergaben derweil die anderen am Tisch das gleiche tun……..miteinander sprechen und das Abendbrot als ein familiäres Ritual betrachten wo alle mal endlich Zeit für einander haben und sich austauschen…….wie laaaaangweilig. Das war damals, in den Siebzigern!

Oh Leute, ehrlich……..ich bin froh schon so alt zu sein. Den Niedergang des ganz normalen, menschlichen Miteinanders werde ich im RL vermutlich nicht mehr erleben. Mir bleiben geschätzt noch zwanzig Jahre. Ich hoffe, es wird erst danach ganz arg. Es reicht mir nämlich definitiv der Vorgeschmack auf „jeder kreist nur um sich und seine social media“ im RP! Könnt Ihr mit dem „ich muss mal eben die Welt retten“ noch warten bis ich verblichen bin, bitte?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s