Verflixt und zugenäht! (oder: Murphy’s Law)

OOC:

Früher oder später geht etwas schief. Immer. Egal bei was.

Murphy war ein weiser Mann.

the-hostel-painting-oilcrayons

Nun hatten wir im RP alle wegen Bauarbeiten von der Insel ausgesiedelt. Und diese herrliche alte Mühle aufgestellt. Als Isar und Jamie kürzlich rpen wollten, stellten wir fest, dass der Durchgang zu den sanitären Anlagen versperrt war. Es war kein Primschatten. Es war kein transparentes Prim. Es lag auch nicht an der Türe.

Wir waren recht ratlos, vor allem weil ich mit meinem Mainavatar noch einen Tag zuvor anstandslos durchmarschiert war. Tat er dann aber auch nicht mehr.

Zuerst dachte ich, es ist die Einstellung der Tür, die auf Gruppe steht. Aber sie anders einzustellen half nicht. Dann setzte ich alle Türen von den Scripten her zurück. Vergass dabei, zwei zu schliessen. Toll. Die hatten dann einen völlig anderen Winkel und gingen nicht mehr richtig zu. Das wäre normalerweise mit „Teile bearbeiten“ zu handeln, indem man die Tür einfach wieder richtig dreht. Nicht so bei diesem Haus!

Also machte ich mir vor drei Tagen die Arbeit das Haus komplett zu löschen. Ich liebe es, wenn man das tut, aber das Mobiliar noch da lässt, und dann das neue Haus rezzt und versucht es genauuuuu da zu plazieren wo das kaputte vorher stand. Gut, dass ich einige Wände eingezogen hatte, denn die waren tolle Anhaltspunkte wie ich es ausrichten musste. Es gelang relativ schnell. Fein. Freude.

Und heute?

Nachdem drei Tage lang alles in Ordnung war, ist der Zugang wiederum „verstopft“. Ich mag nicht in einem Haus RP machen in dem man nicht durch alle Türen laufen kann! Interessanterweise hatte ich das Problem auch schon vor langer Zeit als ich das Haus neu gekauft und aufgestellt hatte. Aber dieses hier ist eine andere Version, die ich fürs RP nachkaufte, und ich rechnete nicht damit das es sich wiederholt. Bin wohl naiv.

Andere Leute haben das gleiche Problem mit dem Haus. So viel weiss ich inzwischen. Na toll. Denn – Lösungen dafür hat bisher niemand gefunden. Und der Ersteller hüllt sich in Schweigen.

Es ist Wochenende. Ich habe Zeit. Viel Zeit.

Zeit, das Haus zu löschen, alle Möbel zu löschen und ein anderes Haus hinzustellen. Da gibt es von Barnsworth Anubis eine umgebaute, zu einem Wohnhaus modernisierte Scheune in meinem Inventar. Die ist gross genug um als Hostel zu fungieren. Viele Schlafzimmer. Diverse Bäder. Das geht. Sicher. Alles easy.

ABER …… es gibt wieder einen logischen Bruch wenn sich die Umgebung fürs RP mit einem Schlag verändert. Und sowas hasse ich mehr als die Pest. (Okay, okay, ich hab‘ leicht reden, ich litt ja noch nie wirklich an der Pest……….). Die Insel wird auf Bildern wieder anders aussehen ohne das es dafür eine schlüssige Erklärung in der Storyline gibt. Damit kann man im RP leben. Man tut einfach so als wäre es schon immer so gewesen. Aber hier, im Blog, werden eventuell vorhandene Leser sich wundern wenn sie die Bilder sehen. Und diejenigen unter ihnen, die Second Life nicht kennen, werden sich vermutlich noch mehr wundern als die „Eingeweihten“.

Außerdem ist die Scheune zwar durchaus schön. Aber sie hat nicht so viel Atmosphäre und Charakter wie die Wassermühle. Seufz. Egal – ich fange jetzt an umzubauen. Denn egal wie genervt ich bin, nix ist schlimmer als wenn man durch eine Tür will und dabei gegen eine unsichtbare Mauer rennt!

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s